Laminatdielen für mehr Wohnkomfort

Geschrieben von admin am in Bodenbelag

Laminat Optik

Die Laminat Optik steht der Ansicht von Echtholzdielen inzwischen in keinster Weise mehr nach. Gab es immer nur ein Format der Laminatdielen, so kann jetzt unter verschiedenen Längen und Breiten ausgewählt werden, um die gewünschte Wirkung zu erreichen.

Welches Format ist das richtige?

Wer einen neuen Laminatboden verlegen will, muss sich zuerst für eine Laminat Optik entscheiden. Dabei spielen nicht nur die Farbe und die nachgebildete Holzart eine Rolle, sondern auch die Verlegeart, welche sich aus der Ausführung der einzelnen Dielen ergibt.

Für große Räume steht die sogenannte Schlossdiele zur Verfügung. Diese zeichnet sich durch ihre große Breite von ca. 24,3 cm aus. Da die Stirnseiten nicht gefast sind, sind die Stöße nicht erkennbar, was eine endlose Laminat Optik entstehen lässt. Auch die Länge von 2,20 m ist sehr imposant. Der Hauptvorteil dieser Diele ist die schnelle Verlegung großer Flächen.

Genau die gegensätzliche Laminat Optik wird mit der Schmaldiele erreicht. Die Breite dieser ist ungefähr nur halb so groß wie die der Schlossdiele. Außerdem besitzt diese auch an den Stirnseiten Fugen, so dass hier eine klare Abgrenzung zwischen den einzelnen Dielen erkennbar ist.

Last but not least gibt es noch die Normaldiele. Die Abmaße dieser liegen zwischen den beiden zuvor genannten Dielenarten. Auch diese grenzen sich, genau wie die Schmaldiele, sichtbar voneinander ab.

Verlegen leicht gemacht

Die Verlegung geht zu zweit wesentlich schneller als alleine. Schlossdielen lassen sich so besser handeln und bei den anderen Sorten lassen sich die Dielen, die zuerst an der Stirnseite eingeklickt werden müssen, auch schneller verbauen.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

www.vonsales.com